Wandern im Paznaun

Alle Touren auf einen Blick

Wandertouren in Galtür

von leicht bis anspruchsvoll

Als begeisterter Bergfex sind Sie geübt in schwierigen Touren? Sie lieben steiles Felsgelände mit teilweise ausgesetzten Passagen? Oder möchten Sie mit den Kindern einen gemütlichen Spaziergang auf gesicherten Wegen machen? Egal, welcher Wanderertyp Sie sind, in Galtür gibt es die passende Route:

  • Leichte Wanderwege: Alle Wege in Galtür, die sich maximal über 13 Kilometer und 400 Höhenmeter erstrecken, sind farblich blau markiert. Sie befinden sich meist in Dauersiedlungsräumen oder im Waldgebiet und sind breit angelegte Wege ohne Steigungen und Gefälle. Steil abfallende Wegabschnitte sind durch Geländer gesichert. Einige dieser Routen sind mit Kinderwagen ideal befahrbar. Traumhafte Ausblicke ins Paznaun sind Ihnen auch bei den leichten Touren sicher!
     

  • Mittelschwere Bergwege: Die rot gekennzeichneten Bergrouten sind etwas für fortgeschrittene Wanderer. Die Strecken verlaufen über maximal 25 Kilometer und steigen bis zu einer Höhe von 1.300 Metern an. Die steilen und schmalen Wege verfügen teilweise über gesicherte Geh- oder Kletterpassagen. Vor allem bei Schlechtwetter ist Bergerfahrung nötig. Nur ausdauernde und trittsichere Bergwanderer mit entsprechender Ausrüstung sollten sich auf die mittelschweren Wanderwege begeben.
     

  • Schwierige Bergwege: Nicht nur wegen der Länge von bis zu 30 Kilometern, sondern auch aufgrund der zu erreichenden Höhe (ab 1.300 Meter) sind die schwarzen Bergwege nicht zu unterschätzen! Die schmalen und steilen Routen sind teilweise ausgesetzt und erfordern daher höchste Konzentration, Trittsicherheit und eine gute Kondition. Für die schwierigen Wanderrouten ist eine entsprechende Bergausrüstung daher das A und O!
Name  Schwierigkeitsgrad  Karte
Galtuer - Tour 01: Waldweg nach Mathon L
Galtuer - Galtuer, 10.00 km, 150 m, 2.00 h
GPS Download

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend folgen Sie dem Uferweg nach Tschaffein und überqueren den Fluss Trisanna. Von hier aus haben Sie die Wahl: Entweder geht es vorbei an der Waldkapelle "Maria Hilf" (ein sehr schönes Relikt aus dem 20 Jhdt.) oder durch die beeindruckende Trisannaschlucht bis zum Wildpark Silvretta, welcher direkt am Waldrand bei Mathon liegt. Neben einem Streichelzoo, wo Sie heimische Tierarten bestaunen können, bietet die Wildererhütte mit angeschlossenem Jagdmuseum neben verschiedenster Paznauner Köstlichkeiten auch viel Wissenswertes über das Jagdleben in den Alpen. Rückweg über den Talwanderweg bis Galtür.

Dauer
2 Std.
Streckenlänge
10 km
Höhendifferenz
150 m
Schwierigkeit
Leicht
Galtuer - Tour 02: Menta Alm - Scheibenalm L
Galtuer - Galtuer, 12.00 km, 250 m, 2.50 h
GPS Download

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend verläuft die Wanderung Richtung Westen vorbei am Alpinarium, welches in Kombination aus Schutzmauer und Ausstellungshaus mit seiner einzigartigen Architektur besticht. Dort zweigen Sie links in den Ortsteil Winkl ein und erreichen den Wanderweg Richtung Jamtal. Hier haben Sie bereits zu Beginn des Taleingangs einen einzigartigen Ausblick auf den Jamtalgletscher. Mit der Menta Alm und der
Scheibenalm bietet diese Wanderung zwei gemütliche Einkehr möglichkeiten, die zum Verweilen einladen. Zusätzlich bietet sich die Gelegenheit dort Paznauner Spezialitäten zu verkosten. Speziell Ende Juni / Anfang Juli bilden die blühenden Alpenrosen eine zusätzliche beeindruckende Wanderkulisse. Rückweg: Gleicher Weg zurück.

Dauer
2,5 Std.
Streckenlänge
12 km
Höhendifferenz
250 m
Schwierigkeit
Leicht
Galtuer - Tour 03: Zeinisjoch L
Galtuer - Galtuer, 12.00 km, 300 m, 2.50 h
GPS Download

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend folgen Sie entweder dem Uferweg entlang des Vermuntbaches oder wandern auf dem Talwanderweg bis nach Wirl. Von dort folgen Sie
der alten Zeinisjochstraße, vorbei am Haus Klein Zeinis mit eigenem Lama Gehege, bis Sie die Passhöhe Zeinisjoch erreichen. Hier verläuft nicht nur die Landesgrenze Tirol Vorarlberg sondern auch die Wasserscheide Rhein Donau. Das letzte Stück führt Sie entlang eines Bergsees bis zum Alpengasthof Zeinisjoch. Bei dieser Einkehrstation bietet
sich Ihnen ein wunderschöner Blick auf den Kopsstausee mit seiner Staumauer sowie ein beeindruckendes Alpenpanoramabild mit dem Hausberg des Montafons, der Valülla (2.813m).

Rückweg: Gleicher Weg zurück.

Dauer
2,5 Std.
Streckenlänge
12 km
Höhendifferenz
300 m
Schwierigkeit
Leicht
Galtuer - Tour 04: Zeinisjoch - Wiegensee L
Gasthof Zeinisjoch - Gasthof Zeinisjoch, 11.00 km, 260 m, 3.00 h
GPS Download

Mit Auto (mautfrei) oder Bus gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch. Ab hier verläuft der Weg leicht ansteigend in Richtung Heilbronner Hütte. Nach der Verbella Alpe folgen Sie links dem Bergpfad bis Sie den tiefblauen Wiegensee als Endpunkt erreichen,welcher mit seinem Rastplatz und einem breiten Wassersteg zum gemütlichen Verweilen einlädt.

Rückweg: Gleicher Weg zurück.

Dauer
3 Std.
Streckenlänge
11 km
Höhendifferenz
260 m
Schwierigkeit
Leicht
Galtuer - Tour 05: Versailspitze M
Gasthof Zeinisjoch - Gasthof Zeinisjoch, 13.50 km, 571 m, 4.50 h
GPS Download

Mit Auto (mautfrei) oder Bus gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch. Von hier verläuft der Weg leicht ansteigend in Richtung Heilbronner Hütte bis zur Verbella Alpe. Neben dieser, zieht ein Steg am westlichen Hangschräg hinauf und von dort wird in Serpentinen die Schulter erreicht.Weiter geht es in einer Mulde empor zum Jöchli und schlussendlich über einen breiten Gratrücken nach Süden zum Gipfel, welcher eine großartige Aussicht auf die Bergriesen der Silvretta, des Rätikons und des Montafons verspricht.

Rückweg: Am Beginn denselben Weg zurück, einem schmalen Steig folgend zur breiten Fahrstraße nach links und bequem zurück zur Verbella Alpe und von dort aus weiter zum Gasthof Zeinisjoch

Dauer
4,5 Std.
Streckenlänge
13,5 km
Höhendifferenz
571 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 06: Heilbronner Huette M
Gasthof Zeinisjoch - Gasthof Zeinisjoch, 14.00 km, 486 m, 4.00 h
GPS Download

Wie in Tour 4 und 5 beschrieben, gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch. Von hier verläuft die Wanderung leicht ansteigend, entlang kristallklarer Bergseen, vorbei an der Verbella Alpe bis zur Heilbronner Hütte. Diese ist bereits auf der Anhöhe inmitten des Bergmassivs in weiter Ferne sichtbar und bietet einen schönen Ausblick ins Schönverwalltal.

Rückweg: Gleicher Weg zurück.

Dauer
4 Std.
Streckenlänge
14 km
Höhendifferenz
486 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 07: Heilbronner Huette - Muttenjoch - Friedrichshafener Huette M
Gasthof Zeinisjoch - Galtuer, 21.00 km, 1050 m, 6.00 h
GPS Download

Mit Auto (mautfrei) oder Bus gelangen Sie zum Gasthof Zeinisjoch.Von hier verläuft die Wanderung leicht ansteigend vorbei an der Verbella Alpe und entlang kristallklarer Bergseen bis zur Heilbronner Hütte. Danach verläuft die Route weiter zur Friedrichshafener Hütte, entlang glasklarer Seen, in das Ochsental von wo am Ende der kurze aber steile Anstieg zum Muttenjoch beginnt. Hier erwartet Sie ein herrlicher Ausblick auf die Gaisspitze (2.779 m), den Grieskogel (2.754 m) und auf die Fädnerspitze (2.788 m). Schlussendlich erfolgt der Abstieg bis zur Friedrichshafener Hütte,wo Sie sich wahrlich eine Pause verdient haben.

Rückweg: Fußweg Richtung Parkplatz Friedrichshafener Hütte (Bushaltestelle Piel).

Dauer
6 Std.
Streckenlänge
21 km
Höhendifferenz
1.050 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 08: Sonnenkogel L
Galtuer - Galtuer, 5.00 km, 200 m, 2.00 h
GPS Download

Vom Dorfplatz Galtür geht es - vorbei am Fussballplatz - zum Uferweg. Überqueren Sie die Brücke und gehen Sie ein kurzes Stück talauswärts bis zum Wegweiser Richtung Sonnenkogel. Von hier verläuft die Wanderung auf schmalen Wiesenwegen bis zum Sonnenkogel , welcher eine wunderschöne Aussicht nach Süden ins Jamtal verspricht - mit dem Jamtalgletscher, sowie der Hinteren (3.165 m) bzw. Vorderen Jamspitze (3.178 m). Im Südwesten erscheinen beeindruckende Bergriesen wie die Ballunspitze (2.671 m), die Valülla (2.813 m) oder die Gorfenspitze (2.558 m) oberhalb von Galtür.
Rückweg: Gleicher Weg zurück.
Alternativ: Abstieg nach Tschaffein und weiter entlang des Talwanderweges bis nach Galtür.

Dauer
2 Std.
Streckenlänge
5 km
Höhendifferenz
200 m
Schwierigkeit
Leicht
Galtuer - Tour 09: Waldweg zur Larein Alm L
Galtuer - Galtuer, 13.00 km, 350 m, 3.50 h
GPS Download

Der Ortsteil Tschaffein wird vom Dorfplatz Galtür entweder über den Uferweg entlang der Trisanna oder dem Maasweg auf der gegenüberliegenden Seite erreicht. In Tschaffein wird die Brücke überquert, danach verläuft die Wanderung angenehm entlang des Fahrweges bis zur Weggabelung Stafali. De Stafali Weiher liegt wunderschön mitten im Wald und lädt mit gemütlichen Grillplätzen zum Verweilen ein. Von dort erreichen Sie in ca. 1/2 Stunde die Abzweigung Lareintal, welche Sie schlussendlich bis zur Larein Alpe leitet. Die Larein Alpe, eine sehr schöne und gemütliche Einkehrstation, bietet Ihnen auch die Möglichkeit Köstlichkeiten aus dem Paznaun, wie z.B. Milch, Käse und Butter zu verkosten und anschließend zu kaufen.

Die zweite Möglichkeit: Wanderung Richtung Mathon, am Sägewerk vorbei rechts ansteigend durch den Wald bis ins Tal zur Larein Alpe und über Stafali Weiher zurück.
Rückweg: Waldweg Richtung Mathon.

Dauer
3,5 Std.
Streckenlänge
13 km
Höhendifferenz
350 m
Schwierigkeit
Leicht
Galtuer - Tour 10: Rundwanderung Vergiel M
Galtuer - Galtuer, 11.00 km, 660 m, 4.50 h
GPS Download

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend folgen Sie der Beschilderung zum Sport- und Kulturzentrum. Vorbei am Haus Predigberg verläuft diese Route am Waldrand entlang Richtung Predigberg durch den gleichnamigen Predigbergwald. Dort biegen Sie bei der Weggabelung links ab und erreichen schlussendlich das Bödale. Dies ist auch ein beliebter Startplatz für Paragleiter und bietet nach Osten hin einen wunderschönen Talblick bis nach Kappl.

Rückweg: Leicht absteigend auf den Fahrweg Richtung Osten nach Vergiel bis zum Stafali Weiher. Auf dem Höhenweg zurück nach Galtür.

Dauer
4,5 Std.
Streckenlänge
11 km
Höhendifferenz
660 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 11: Panorama Talweg L
Galtuer - Galtuer, 8.50 km, 310 m, 2.50 h
GPS Download

Vom Dorfplatz Galtür geht es - vorbei am Fußballplatz - zum Uferweg. Überqueren Sie die Brücke und gehen Sie ein kurzes Stück talauswärts bis zum Wegweiser Richtung Sonnenkogel. Von hier verläuft die Wanderung weiter Richtung Tschaffein. Überqueren Sie die Bundesstraße und folgen Sie der Straße zuerst in Richtung Stafali Weiher. Nach ca. 500 m biegen Sie nach rechts auf eine Forststraße. Dieser beschauliche Waldweg bietet einige schöne Ausblicke auf Galtür. Lassen Sie sich verzaubern von den Eindrücken des hochalpinen Bergpanoramas. Folgen Sie diesem Weg in Richtung Jamtal bis zur Egg Alm. Von dort gehen Sie nach rechts Richtung Galtür und biegen nach 100 m links auf den Trittweg ab. Im Ortsteil Winkl angekommen, folgen Sie der Straße bis zur Bundesstraße. Vorbei am Alpinarium Galtür gelangen Sie wieder zum Ausgangspunkt - dem Dorfplatz Galtür - zurück. Entlang des Weges informieren Sie Holztafeln über die Flora und Fauna, sowie die Geschichte über Galtür.

Variante: In Tschaffein überqueren Sie die Bundesstraße und folgen Sie dem Weg zuerst in Richtung Stafali Weiher. In der Kehre nach ca. 400 m biegen Sie rechts auf einem schmalen Wiesenweg ab. Vorbei am Haus Poart biegen Sie nach 50 m auf den Wiesenweg und gelangen so auf die Gemeindestraße des Ortsteiles Maaß. Folgen Sie der Straße entlang bis Sie zum Ausgangspunkt am Dorfplatz Galtür ankommen.

Dauer
2,5 Std.
Streckenlänge
8,5 km
Höhendifferenz
310 m
Schwierigkeit
Leicht
Galtuer - Tour 12: Bielerhöhe Rundwanderung Silvretta Stausee M
Mautstelle Galtuer - Bielerhoehe, 13.30 km, 416 m, 2.50 h
GPS Download

Mit dem Auto oder dem kostenfreien Bus erreichen Sie den Parkplatz kurz vor der neuen Mautstelle .Dort überqueren Sie die Brücke und folgen dem Schotterweg bis zur Bielerhöhe / Silvrettastausee. Hier beginnt die Rundwanderung entlang des Staudammes, an einem hinabstürzenden Wasserfall des Bieltalbaches vorbei, bis zum südlichen Ufer des Sees. Anschließend folgen Sie dem Westufer zurück bis Sie die Bielerhöhe erreichen. Genießen Sie das beeindruckende Bergpanorama mit Blick auf den mächtigen Piz Buin mit 3.312 Metern.

Rückweg: Mit dem Bus gelangen Sie bequem wieder zurück nach Galtür, wahlweise können Sie auch zu Fuß denselben Weg retour wandern.

Dauer
2,5 Std.
Streckenlänge
13,3 km
Höhendifferenz
416 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 13: Birkhahnbahn Bergstation - Kopsstausee - Zeinisjoch - Galtür L
Birkhahnbahn Bergstation - Galtuer, 11.50 km, 464 m, 3.00 h
GPS Download

Mit der Sesselbahn erreichen Sie die Birkhahnbahn Bergstation auf rund 2.050 Höhenmeter. Ab hier verläuft der Weg, anfangs leicht steigend dann abwärts, in Richtung Breitspitzbahn Talstation bis Sie schlussendlich den Uferweg des Kopsstausees erreichen. Hier angekommen haben Sie die Wahl: Wandern Sie links über die Staumauer bis zum Kiosk des Kopsstausees, genießen Sie einen herrlichen Blick auf den Kopsstausee mit seiner Staumauer sowie ein beindruckendes Alpenpanorama bis weit ins Montafon hinein. Rechts entlang des Uferweges kommen Sie direkt zum Gasthof Zeinisjoch am wunderschön gelegenen Zeinissee. Auf dem Rückweg nach Galtür passieren Sie nicht nur die Landesgrenze zwischen Tirol und Vorarlberg, sondern auch die europäische Wasserscheide Rhein-Donau. Weiter geht es über die alte Zeinisstraße nach Wirl und weiter zurück nach Galtür.

Kinderwagentaugliche Variante:
Beim Abstieg zum Kopsstausee können Sie auch einen breiten Wanderweg benützen. Somit wird die gesamte Wanderung zu einer kinderwagentauglichen Variante.

Dauer
3 Std.
Streckenlänge
11,5 km
Höhendifferenz
464 m
Schwierigkeit
Leicht
Galtuer - Tour 14: Breitspitze M
Gasthof Zeinisjoch - Wirl, 12.50 km, 540 m, 4.00 h
GPS Download

Mit Auto oder Bus gelangen Sie zum Parkplatz Stausee Kops. Gehen Sie hier über die Staumauer, danach ein Stück dem Uferweg entlang und biegen Sie anschließend rechts Richtung Breitspitzbahn ab. Hier folgen Sie zunächst einem schmalen Steig und danach einem gut markierten Weg im flachen Gelände bis Sie die Breitspitze erreichen. Auf dem
Gipfel erwartet Sie ein beeindruckender Ausblick bis weit ins Montafon hinein.

Alternative: Auffahrt mit der Birkhahnbahn- und Aufstieg zur Breitspitze.

Rückweg: den selben Weg zurück zum Parkplatz Kops, oder nach ca. 1/2 Stunden bei der Abzweigung rechts leicht ansteigend Richtung Birkhahnbahn. Bitte beachten Sie die Betriebszeiten der Bergbahnen
für die Rückfahrt.

Dauer
4 Std.
Streckenlänge
12,5 km
Höhendifferenz
540 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 16: Wanderweg Piz Buin M
Bielerhoehe - Bielerhoehe, 16.00 km, 622 m, 5.50 h
GPS Download

Mit Auto (gebührenpflichtig, kostenfrei mit Silvretta Card all inclusive) oder Bus erreichen Sie die Bielerhöhe. Hier verläuft der Weg links entlang des Staudammes bis kurz vor Ende beim Wegweiser ein breiter Wanderweg nach links abzweigt und mit mäßiger Steigung in das Bieltal führt. Sie folgen dem Weg bis zur Bachfassung und weiterführend einem schmalen Wanderpfad durch das Bieltal. Schlussendlich erfolgt zunächst der Aufstieg in Serpentinen zum Radsattel (2.652 m) und anschließend geht es wieder bergab bis Sie die Wiesbadener Hütte erreichen.Hier bietet sich Ihnen ein beeindruckendes Bergpanorama: einerseits erhebt sich vor Ihnen der Gletscherbruch des Ochsentaler Gletschers, andererseits beeindruckt der Piz Buin (3.312 m), das Silvrettahorn (3.244 m) oder die Schneeglocke (3.223 m) mit einer atemberaubenden Felshöhe.

Rückweg: Über den Fahrweg zurück zur Bielerhöhe.

Dauer
5,5 Std.
Streckenlänge
16 km
Höhendifferenz
622 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 17: Getschnerscharte und Übergang zur Bielerhoehe M
Jamtalhuette - Bielerhoehe, 10.00 km, 839 m, 6.00 h
GPS Download

Mit dem Hüttentaxi (gebührenpflichtig) gelangen Sie bis zur Jamtalhütte. Danach führt der Weg leicht absteigend über einen gut präparierten Steig über den Jambach. Von dort wandern Sie über steiles Gelände auf einem gut begehbaren Steig zur Getschnerscharte. Im obersten Teil des Anstieges kann der Weg - besonders im Frühsommer - schneebedeckt sein.

Rückweg: Von hier aus folgen Sie dem rechten Steig hinunter ins Bieltal und talauswärts zur Bielerhöhe. Hier bietet sich Ihnen ein wunderbarer Bergpanoramablick auf die Getschnerspitze (2.965 m) und die Madlenerspitze (2.969 m). Mit dem Bus gelangen Sie kostenfrei und bequem wieder zurück ins Tal.

Dauer
6 Std.
Streckenlänge
10 km
Höhendifferenz
839 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 18: Jamtalhuette M
Galtuer - Galtuer, 20.00 km, 580 m, 5.00 h
GPS Download

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend folgen Sie dem Wanderweg vorbei am Hotel Gasthof zum Rössle, über die Brücke, danach rechts ins Jamtal. Von dort kommenSie an den Alpen Egg, Menta Alm (bewirtschaftete Alpe), Alpele, Schnapfen Alpe vorbei zur Scheiben Alpe (bewirtschaftete Alpe ca.1 ½ Std.). Von der Scheiben Alpe taleinwärts dem Fahrweg folgend geht es bis zur Jamtalhütte. Von der Hütte aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Jamtalgletscher mit gemütlicher Einkehrmöglichkeit, die zum Verweilen einlädt. Zusätzlich bietet sich die Gelegenheit Spezialitäten der Genussregion Paznaun zu verkosten.

Rückweg: Gleicher Weg zurück.

Dauer
5 Std.
Streckenlänge
20 km
Höhendifferenz
580 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 19: Lareintal - Ritzenjoch - Heidelberger Huette -Ischgl S
Galtuer - Ischgl, 29.00 km, 1180 m, 8.00 h
GPS Download

Vom Dorfplatz in Galtür ausgehend führt Sie der Weg, wie in Tour Nr. 9 beschrieben, zur Larein Alm. Danach verläuft die Route taleinwärts dem Fahrweg bis kurz vor die ehemalige Zollhütte. Von dort wird der Lareinbach über einen guten Steg überquert und führt hinauf zum Ritzenjoch. Vom Ritzenjoch geht der Weg in steilen Serpentinen hinunter ins Fimbatal bis zur Heidelberger Hütte, wo Sie sich wahrlich eine Pause verdient haben. Wenn Sie Glück haben erhaschen Sie auch einen Blick auf "Katzen" (Murmeltiere) und Gämsen. Eindrucksvoll ist auch der Blick zu den Fluchthörnern, die den Talabschluss bilden. Einen wunderbaren Panoramablick haben Sie am Ritzenjoch.

Rückweg: Auf dem Fahrweg über die Bodenalpe bis Ischgl (3 Std.). Von der Hütte besteht nach telefonischer Vereinbarung mit dem Hüttenwirt eine Fahrmöglichkeit nach Ischgl: Tel.+43-664-4253070

Dauer
8 Std.
Streckenlänge
29 km
Höhendifferenz
1.180 m
Schwierigkeit
Schwer
Galtuer - Tour 20: Sonnenkogel - Friedrichshafener Huette M
Galtuer - Galtuer, 13.50 km, 1000 m, 4.50 h
GPS Download

Wie in Tour Nr. 8 beschrieben gelangen Sie zum Sonnenkogel, wo man einen spektakulären Blick auf die Galtürer Hausberge Gorfen- & Ballunspitze und bis ins Jamtal hat. Folgen Sie dem Wegweiser "1.000 Höhenmeterweg - Friedrichshafener Hütte", der Sie durch die Lawinenverbauungen führt, bevor man auf dem Fahrweg die Friedrichshafener Hütte erreicht.

Rückweg: Gleicher Weg zurück oder über den Fahrweg zum Parkplatz der Friedrichshafener Hütte.

Dauer
4,5 Std.
Streckenlänge
13,5 km
Höhendifferenz
1.000 m
Schwierigkeit
Mittel
Galtuer - Tour 21: Klostertalerhuette L
Bielerhoehe - Bielerhoehe, 10.80 km, 330 m, 5.00 h
GPS Download

Mit Auto (gebührenpflichtig, kostenfrei mit Silvretta Card all inclusive) oder Bus erreichen Sie die Bielerhöhe. Hier verläuft der Weg rechts über die Staumauer (Beton) des Silvrettastausees. Beim Wegweiser führt ein schmaler Wanderweg nach rechts Richtung Klostertalerhütte (nicht bewirtschaftet). Von dort aus haben Sie eine hervorragende Sicht auf die Valülla (2.813 m).

Rückweg: Gleicher Weg zurück.

Dauer
5 Std.
Streckenlänge
10,8 km
Höhendifferenz
330 m
Schwierigkeit
Leicht
Ischgl - Tour 01: Mathon - Galtuer - Mathon L
Mathon West - Mathon West, 11.00 km, 150 m, 3.00 h
GPS Download

Bei dieser Wanderung hat man stets die beiden imposanten Galtürer Hausberge Gorfenspitze (2.558 m) und Ballunspitze (2.671 m) vor sich, die beeindruckende Ausblicke bereithalten. Die Tour beginnt bei der Kirche Hl. Sebastian in Mathon und führt durch das Dorf und oberhalb des Wildparkes in Richtung Galtür. Entlang der Wanderung passiert man die Weiler Valzur, Piel und Tschaffein und biegt beim Hotel Paznaunerhof auf den Talwanderweg ab, der bis zum Dorfplatz in Galtür führt.

Rückweg: Vom Sport & Kulturzentrum über den Wiesenweg, Tschaffein und vorbei am Wildpark nach Mathon.

Alternativ können Sie an einer der Haltestellen des Wanderbusses zusteigen und gelangen so zurück nach Mathon.

Dauer
3 Std.
Streckenlänge
11 km
Höhendifferenz
150 m
Schwierigkeit
Leicht
Ischgl - Tour 02: Rundwanderung Mathon L
Mathon Ost - Mathon Ost, 6.50 km, 198 m, 2.00 h
GPS Download

Von der Kirche Hl. Sebastian in Mathon ausgehend folgen Sie ca. 200 m der Bundesstraße (Richtung Ischgl) bis Sie die Dreikönigs- Kapelle in Mathon Ost erreichen.
Überqueren Sie hier die Bundesstraße und folgen Sie der Beschilderung Rundwanderweg Mathon.Oberhalb von Mathon halten Sie sich Richtung Westen, überqueren den Matnalbach und folgen weiter einem Feldweg bis Sie schlussendlich den Talwanderweg kreuzen.

Rückweg: Von hier aus haben Sie die Wahl: Entweder biegen Sie links ab und wandern auf dem Talwanderweg zurück Richtung Mathon oder Sie gehen rechts bis zur Abzweigung Wildpark.Dann überqueren Sie die Bundesstraße und machen einen kurzen Stop im Wildpark Mathon. Dieser liegt direkt am Waldrand bei Mathon und bietet einen Streichelzoo mit heimischen Tieren, die Sie dort bestaunen können. Frisch gestärkt wandern Sie auf der anderen Talseite entlang der Trisanna Richtung Ischgl. Bei Mathon Ost überqueren Sie die Brücke und wandern zurück ins Dorf.

Dauer
2 Std.
Streckenlänge
6,5 km
Höhendifferenz
198 m
Schwierigkeit
Leicht
Ischgl - Tour 03: Mathis Schmid Kunstlehrpfad - Wildpark - Bauernmuseum - Ischgl L
Ischgl - Ischgl, 11.00 km, 130 m, 3.00 h
GPS Download

Von der Silvretta Seilbahn in Ischgl ausgehend verläuft diese Wanderung bis zur Ischgler Kirche,welche dem Hl. Nikolaus geweiht ist. Prunkstücke sind die Altäre, Deckengemälde und die für die damalige Zeit ungewöhnliche Stukkatur aus verschlungenem Blattwerk. Von hier aus geht es weiter bis zum Hotel Valülla. Von dort folgen Sie der Beschilderung Richtung Wildpark. Oberhalb vom Wildpark überqueren Sie die Bundesstraße und wandern hinauf bis Sie den Talwanderweg kreuzen. Anschließend führt Sie die Wanderung weiter bis nach Mathon. Das Bauernmuseum, in welchem Sie Einblicke in traditionelle Kultur und Brauchtum der Paznauner Vorfahren erhalten, liegt direkt am Weg oberhalb der Kirche.

Rückweg: Weiter dem Talweg folgen bis Ischgl.

Dauer
3 Std.
Streckenlänge
11 km
Höhendifferenz
130 m
Schwierigkeit
Leicht
Ischgl - Tour 04: Weilertour nach Kappl L
Ischgl - Kappl, 9.00 km, 130 m, 2.50 h
GPS Download

Von der Silvretta Seilbahn in Ischgl ausgehend überqueren Sie die Bundesstraße und folgen der Beschilderung des Talwanderweges (Richtung Kappl / See), vorbei an der Martha Kapelle bis nach Versahl und weiter entlang der unzähligen kleinen Weiler bis nach Kappl.

Rückweg: gleicher Weg zurück oder mit dem Wanderbus nach Ischgl.

Dauer
2,5 Std.
Streckenlänge
9 km
Höhendifferenz
130 m
Schwierigkeit
Leicht
Ischgl - Tour 05: Georg-Prasser Weg M
Parkplatz Friedrichshafener Huette - Parkplatz Friedrichshafener Huette, 11.50 km, 1200 m, 8.00 h
GPS Download

Den Ausgangspunkt „Parkplatz Friedrichshafener Hütte" erreichen Sie mit demWanderbus (Richtung- Mathon/Galtür) - an der Haltestelle „Piel" aussteigen.
Beim Aufstieg wählt man die Abkürzung und gelangt in knapp 2 Stunden zur Friedrichshafener Hütte auf 2.138 m (Übernachtung möglich).

Von der Hütte steigt man zuerst auf dem Friedrichshafener Weg (Fahrweg) Richtung Muttenjoch auf, bevor man später auf den eigentlichen Georg-Prasser-Weg abzweigt und über den recht steinigen Weg den Vertinespleiskopf (2.705 m) sowie das Schafbicheljoch (2.636 m) erreicht, von wo man wieder zurück zur Friedrichshafener Hütte absteigt.

Für die Runde von und zur Hütte benötigt man ca. 4 Stunden. Über Fuß- oder Fahrweg zurück zum Ausgangspunkt.

Dauer
8 Std.
Streckenlänge
11,5 km
Höhendifferenz
1.200 m
Schwierigkeit
Mittel
Ischgl - Tour 06: Madleinsee M
Ischgl - Ischgl, 15.00 km, 1100 m, 5.50 h
GPS Download

Von der Silvretta Seilbahn in Ischgl ausgehend überqueren Sie die Bundesstraße und folgen der Beschilderung Richtung Madleinsee. Von hier aus folgen Sie dem Wanderweg Richtung Mutta und Kreuzbichl bis Sie schlussendlich den Madleinsee erreichen. Von dort aus Richtung Norden sehen Sie die Küchelspitze (3.147 m), die Ihnen einen wunderbaren Ausblick gewährt.

Rückweg: gleich wie beim Aufstieg oder am Fahrweg.

Dauer
5,5 Std.
Streckenlänge
15 km
Höhendifferenz
1.100 m
Schwierigkeit
Mittel