Ausstellung und Verkostung verschiedener Käsesorten auf der Almkäseolympiade 2018

Für die 25. Internationale Almkäseolympiade in Galtür

Teilnahmebedingungen

  • Zum Bewerb zugelassen sind nur Käse, die auf einer eingetragenen, bewirtschafteten Alm hergestellt wurden.
  • Die zur Käseherstellung verwendete Milch muss aus einem tuberkulose- und brucellosefreien Viehbestand stammen. Ein entsprechendes veterinärärztliches Zeugnis ist vor dem Wettbewerb vorzuweisen.
  • Zum Bewerb zugelassen sind nur Käse, für die ein Untersuchungszeugnis laut Verordnung (EG) Nr.2073/2005 über mikrobiologische Kriterien für Lebensmittel bzw. laut österreichischer Leitlinie über mikrobiologische Kriterien für Milch und Milchprodukte vorliegt. Die Untersuchungszeugnisse sind bis spätestens Freitag, 20. September 2019 dem Veranstalter zu übermitteln! Käse ohne vollständiges Untersuchungszeugnis sind von einer Teilnahme ausgeschlossen. Almen, die Untersuchungen im Labor des Südtiroler Sennereiverbandes (Bertram Stecher), der Milchuntersuchungsstelle der Landwirtschaftskammer für Vorarlberg (Fritz Metzler bzw. Othmar Bereuter), der LaBeCo - Milchwirtschaftliche Beratung Plantahof (Stefan Bless bzw. Bruno Beerli) oder der HBLFA Rotholz, Forschung und Service (Peter Zangerl) durchführen lassen, können die oben genannten Personen beauftragen, die Ergebnisse direkt dem Veranstalter zu übermitteln. Folgende mikrobiologische Untersuchungsparameter müssen enthalten sein:

 

Lebensmittelsicherheitskriterien Prozesshygienekriterien
Listeria monocytogenes Escherichia coli
Salmonellen
Koagulase-positive
Staphylokokken


Käse, die als „Schnittkäse unter 45 % F.i.T.“ oder „Oberinntaler Almkäse“ eingereicht werden, müssen folgende chemische Untersuchungsparameter vorweisen:

  • Wassergehalt in der fettfreien Käsemasse (Wff)
  • Fettgehalt in der Trockenmasse (F.i.T.)


Liegt keine chemische Untersuchung vor, wird der Käse in der Klasse mit der höheren Fettstufe bewertet.

Die HBLFA Rotholz, Forschung und Service (Tel. +43/5244/62262) bietet an zwei Untersuchungsterminen 20 % Rabatt auf Käseuntersuchungen an:

  • Montag, 2. September 2019 und
  • Montag, 9. September 2019.


Für die Untersuchung werden folgende Informationen zu den Käsen benötigt:

  • Erzeugungsdatum,
  • Käseart (Hart-, Schnitt, Weichkäse oder Sauerkäse),
  • Milchbehandlung (Rohmilch, thermisierte oder pasteurisierte Milch).


Die Mindestmenge an Käse zur Untersuchung beträgt 750 Gramm.

Eine zeitgerechte Zustellung des Untersuchungszeugnisses bei einem Probeeingang nach Donnerstag, dem 11. September 2019 kann nicht garantiert werden.

  • Aus organisatorischen Gründen muss die Anmeldung der Käse mit beiliegendem Formular bis spätestens Freitag, 13. September 2019 erfolgen. Das Anmeldeformular ist für alle Käseproben genauestens auszufüllen.
  • Eine Teilnahmegebühr bis maximal zwei Käse entfällt, wenn der Aussteller ausreichend Käse zur Verkostung ans Publikum zur Verfügung stellt. Wird kein Ausstellungsstand betreut oder nicht ausreichend Käse zur Verkostung angeboten, wird ein Unkostenbeitrag in der Höhe von € 100,- eingehoben. Ab dem dritten Käse wird pro Käse eine Teilnahmegebühr von € 50,- eingehoben. Bei Nachnennungen oder Umnennungen von Käse am Tag des Bewerbes oder grob fehlerhafter Angaben im Anmeldeformular wird auf jeden Fall eine Teilnahmegebühr pro Käse in der Höhe von € 100.- fällig.
  • Es dürfen maximal 7 Käse pro Alm eingereicht werden. Käse mit derselben Produktspezifikation dürfen nur einmal angemeldet werden. Die Käse sind in ganzen Laiben vorzulegen. Bei großen Käselaiben (ab 10 kg) wird ein Bohrloch toleriert.
  • Die Käse werden nach dem Äußeren, Inneren, der Textur sowie Geruch und Geschmack bewertet. Die Auszeichnung der Käse erfolgt entsprechend dem Punkteschema mit Urkunden und Sennerharfen in Gold, Silber und Bronze.
  • Die Annahme der Käse zum Bewerb erfolgt am Samstag, den 28. September 2019, in der Zeit von 5:30 bis 9:00 Uhr!
  • Jede teilnehmende Alm hat die Möglichkeit, ihren Käse vor Ort zu verkaufen. Dies bedeutet aber, dass zumindest während der offiziellen Verkostungszeit Käse fürs Publikum vom Aussteller zur Verfügung gestellt werden muss. Für Dekoration des Ausstellungsstandes zeichnet der Aussteller verantwortlich, wobei der Veranstalter Obst sowie Brotspezialitäten kostenlos zur Verfügung stellt.

Die Betreuung der Verkostungs- und Verkaufsstände muss bis 18.00 Uhr gewährleistet sein.


Landjugend Galtür zHd. Maria Mattle 6563 Galtür Österreich