28.09.2019

25. Int. Almkäseolympiade

Am 28. September 2019 trägt Galtür bereits zum 25. Mal die Internationale Almkäseolympiade mit erwarteten 3.000 Käseliebhabern und Gästen aus. Über 100 Senner aus Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz kämpfen in fünf verschiedenen Kategorien um die goldene Sennerharfe.

In Galtür können Besucher am 28. September 2019 olympisches Flair schnuppern: Bei der Internationalen Almkäseolympiade werden jedoch keine sportlichen, sondern kulinarische Höchstleistungen geboten – und das bereits zum 25. Mal. Das Organisationsteam der Landjugend Galtür erwartet wieder mehr als 100 Senner aus vier Ländern, die ihren handgemachten Käse einer mehrköpfigen Fachjury vorstellen. Diese bewertet Geschmack, Konsistenz, Aussehen, Regionalität der Zutaten und die Lochung der Käse. Wer jedoch auf ganzer Linie gewinnen will, muss auch den Geschmack der Kleinen treffen und eine Kinderjury überzeugen. Sie vergibt den begehrten „Dreikäsehoch“. Von 11 bis 18 Uhr können alle Besucher im Sport- und Kulturzentrum Galtür eine Probe der gezeigten Schmankerl ergattern und käuflich erwerben.

Die Spiele um die goldene Sennerharfe

Ob hart, weich, mild oder nussig – Die Qualitätskriterien für die Teilnahme der Almkäseproduzenten aus Österreich, Deutschland, Südtirol und der Schweiz sind streng. Nur echten Rohmilchkäse aus frischer Alpenmilch dürfen die Senner der Fachjury präsentieren. Zum Bewerb zugelassen sind außerdem nur Käse, die auf einer eingetragenen, bewirtschafteten Alm hergestellt wurden. Je nach Sorte muss der Käse unterschiedlich lange reifen, um sein typisches Aroma und Aussehen zu entwickeln. Das kann mehrere Tage bis sogar Jahre dauern. Die Bewertung in den fünf Kategorien übernehmen „Käse- Experten“ aus Industrie, Handel und Ausbildung aus Österreich, Südtirol, Deutschland und der Schweiz. Anschließend vergeben sie die begehrte Galtürer Sennerharfe in Gold, Silber und Bronze.