Laufen in einzigartiger Landschaft

Trailrunning und Laufen im Paznaun 

Den Alltag hinter sich lassen oder sich so richtig auspowern: Laufen hat viele Facetten! Damit Sie im Urlaub Ihrer Lauf-Leidenschaft nachgehen können, finden Sie im Paznaun beste Voraussetzungen für sportliche Stunden in den Bergen. Apropos Berge: Das Paznaun steht nicht nur für anspruchsvolle alpine Laufrouten, sondern bietet auch (fast) flaches Terrain für Jogger. Und Trailrunner kommen im Paznaun sowieso auf ihre Kosten.

Gut zu wissen: Die Höhenlage und die geografischen Bedingungen des Paznaun erfordern eine angemessene Akklimatisierung, wirken sich aber äußerst positiv auf Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden aus. Somit bietet das Paznaun für Hobbyläufer, Marathonläufer und Trailrunnig-Fans unterschiedlich anspruchsvolle Routen. 

Die besten Trailrunningrouten im Paznaun

Der Tal-Lauf, mit Einstiegspunkten in allen Orten eignet sich perfekt für einen kleinen Lauf am Abend, aber auch für einen langen Tempolauf. Vom Anfänger bis zum Profi ist hier für jeden etwas dabei.

Von See führt die Strecke durch den Kirchwald zur Bergstation der Medrigjochbahn. Dort erreicht man die Baumgrenze und den Paznauner Höhenweg. Über wunderschöne Trails folgt man dem Paznauner Höhenweg, bis man in das Flathtal gelangt und über Trails mit kurzen Abschnitten auf der Forststraße zurück nach See läuft. 

Die erste Hälfte bis zum Flathtal verläuft auf dem See Trail. Anstatt dem Trail nach See zu folgen, geht es jetzt aber weiter über den Paznauner Höhenweg, vorbei an der Gamperthun Alpe, bis zum Grübeletal. Wer noch Energiereserven hat, sollte unbedingt noch einen Abstecher zum Grübelesee machen, bevor man den selektiven Downhill nach Kappl in Anspruch nimmt. 

Kurz, aber knackig! Die perfekte Strecke, um seine Form zu überprüfen und anschließend geht es mit der Bahn kraftschonend retour nach Kappl.

Die Variante “small” des Silvrettarun 3000 ist mit 11 Kilometern Länge und 300 Höhenmetern auch für Hobbyläufer geeignet. Immer der Trisanna entlang führt der Weg von Ischgl über Mathon und Tschaffein bis nach Galtür.

Die “light” Strecke des Silvrettarun 3000 führt zuerst von Ischgl bis nach Mathon bis der knackige Anstieg hinauf ins Bergli ansteht. Dort geht es auf einem ansprechenden Trail hinunter ins Lareintal und anschließend nach Galtür.

Die “medium” Strecke des Silvrettarun 3000 bietet mit dem Aufstieg aufs Ritzenjoch und knapp 30 Kilometer und 1.500 Höhenmetern eine knackige Runde, die das Fimbatal und das Lareintal verbindet.

Wer eine Herausforderung der besonderen Art sucht, entscheidet sich für die Variante „Hard“ – und nimmt sich damit auf 42,1 Kilometern und über 1.932 Höhenmetern das Kronenjoch vor. Durch den Aufstieg auf das Kronenjoch erhält der Silvrettarun 3000 seinen Namen. Nach dem steilen Aufstieg bis auf 2.980 Meter geht es durch das Jamtal hinaus nach Galtür.

Sehr abwechslungsreich geht es über kupierte Trails und Forstwege um den See herum. Gleich wie beim Silvretta Stausee, kann man auf der Strecke um den Kops Stausee ein perfektes Höhentraining absolvieren!

Das perfekte Höhentraining auf 2000 Meter! Auf perfekt ausgebauten Wanderwegen geht es in einmaliger Landschaft, umgeben von Gletschern, rund um den Stausee.