Ein Ort mit Tradition und Geschichte

Galtür in Tirol

Am Ende des Paznauns liegt der kleine Skiort Galtür. Die 800-Seelen-Gemeinde am Fuße der 2.671 Meter hohen Ballunspitze ist umgeben von einem atemberaubenden Bergpanorama. Wer in den Ort kommt, spürt sofort den einzigartigen Charme des beschaulichen Dorfes. Das familienfreundliche Skigebiet lockt begeisterte Wintersportler und entspannungssuchende Paare und Genussliebhaber gleichermaßen. Alle wollen sie in der herrlichen Natur rund um Galtür ihre Energiespeicher auffüllen und die facettenreiche Ferienwelt entdecken.

Die wichtigsten Fakten zum Urlaubsort Galtür

  • Gemeinde in Tirol
  • gelegen am Ende des Paznauns, an der Grenze zu Vorarlberg
  • Höhe: 1.584 m ü. d. M.
  • Einwohner: ca. 800
  • Fläche: 122,06 km²
  • erster offizieller Luftkurort in Tirol

Galtür – der Name ist Programm

Eingebettet in das hintere Ende des Paznauns, an der Grenze zu Vorarlberg, liegt Galtür. Der Name des Dorfes hat seinen Ursprung dem Wort „Cultura“ zu verdanken. Er erinnert an die Kultivierungsarbeit und den lebhaften Handelsverkehr der Engadiner. Sie besiedelten das Gebiet um 1095. Im 18. Jahrhundert wurde Galtür zu einem viel besuchten Wallfahrtsort. Der Aufschwung kam jedoch mit den ersten Bergsteigern, die wegen des Silvrettagebirges ins Tal kamen.

Der erste Luftkurort in Tirol

Seit April 1997 ist es offiziell: Galtür ist der erste Luftkurort in Tirol. Allergiker können in dem kleinen Bergdorf sprichwörtlich aufatmen. Die Luft ist rein und nahezu frei von lästigen Pollen. Zusätzlich begünstigt durch das angenehme Klima, machen Mountainbiken, Wandern und Klettern nun noch mehr Spaß. 
In regelmäßigen Abständen werden die Schadstoffe in der Luft und wichtige Wetterwerte vom Zentralamt in Wien aufgezeichnet und überprüft. Das ECARF-Siegel bestätigt die allergikerfreundliche Umgebung. 

Hohe Luftqualität und ein Klima mit heilender Wirkung

Die Bergluft in Galtür ist einzigartig – da sind sich die Gutachter einig. Die besondere Lage sorgt für ein konstant angenehmes Klima und geringe Schadstoffwerte. Die Belastungen durch Schwefeldioxide, Staub und Ozon sind kaum der Rede wert und liegen weit unter dem Durchschnitt. Der Grund: Die Luft kann in den Bergen gut zirkulieren, die Niederschlagsrate ist gering. 
Aufgrund der Höhenlage ist Galtür auch für Allergiker ein Paradies, denn Hausstaubmilben kommen so gut wie nicht vor. Beste Voraussetzungen also für alle, die unter allergisch bedingten Atemwegsproblemen leiden. 

Tipp: Vor allem in der zweiten Julihälfte empfiehlt sich der Aufenthalt in Galtür als Allergenkarenz!

Endlich aufatmen: pollenfreier Urlaub in Galtür

Der Höhenluft sei Dank: Durch sie haben Pollen kaum eine Chance. Lediglich Erlen- und Gräserallergiker müssen ab und zu mit erhöhten Werten rechnen. Durch die modernen Pollenfallen profitieren aber auch sie. Mitten in Galtür stehen sie und messen den aktuellen Pollenflug. Die Daten der mikrobiologischen Auswertung helfen allen Allergieurlaubern bei der Planung des Aktivurlaubs. 

Pollenfreier Urlaub im Luftkurort Galtür ist eine verlockende Perspektive für jeden Allergiker. Denn was ist schöner, als unbeschwert Urlaub machen zu können?

Galtürer Bergquell – ausgezeichnetes Wasser 

Was Galtür außerdem so besonders macht? Die unberührte und ursprüngliche Natur! Das kann man sogar schmecken! Das Trinkwasser aus der Galtürer Bergquell enthält nur wenig Natrium und schont damit Herz und Kreislauf. 
Mit einem Härtegrad von 1,7 ist es zudem wunderbar weich – ideal als Mischgetränk oder für die Zubereitung von Tee und Kaffee. Das Aroma kann sich vollständig entfalten!

Aber auch pur ist das reine Wasser ein Genuss. 2004 wurde der Galtürer Bergquell sogar mit dem „Gütesiegel Trinkwasser“ ausgezeichnet. Jährlich wird die Wasserqualität nach hohen Standards überprüft. 

Fünf Dinge, die Sie bei einem Urlaub in Galtür auf keinen Fall verpassen dürfen …

Überzeugen Sie sich selbst vom Ski- und Wanderparadies und buchen Sie noch heute Ihren Urlaub in Galtür!